Eine Briefmarke für die UCI Straßenrad WM 2018

Der Briefmarkensammler, der still und leise im Kämmerchen seine papiernen Schätze sortiert, ist ein Mythos. Das beweist der Innsbrucker Philatelistenverein, der für die UCI Straßenrad WM 2018 nicht nur eine eigene Briefmarke ins Leben gerufen hat, sondern auch eine Sonderausstellung von Briefmarken rund um Sportgroßveranstaltungen und den Radsport plant.

Das größte Event am internationalen Radsportkalender ist Anlass genug, um in die Geschichte der Philatelie einzugehen. Deshalb widmet die Österreichische Post der UCI Straßenrad WM 2018, die von 22. bis 30. September in Innsbruck-Tirol stattfindet, eine Sonderbriefmarke. Die Briefmarke im Event-Design wird begleitet von einem passenden Poststempel – für Sammler ein absolutes Muss! 175.000 Straßenrad WM 2018 Briefmarken werden ab sofort in der Innsbruck Information und in sämtlichen Postfilialen zum Kauf aufliegen. Den Stempel dazu gibt es bei Innsbrucks Philatelistenverein „Olympisches Dorf“.

Gerhard Thomann, der Obmann des Vereins, freut sich, über die gelungene Initiative. „Als ich davon gehört habe, dass in Innsbruck die Rad WM stattfinden wird, war für mich sofort klar: Eine passende Briefmarke muss her! Gemeinsam mit der Stadt Innsbruck und dem Organisationskomitee der Straßenrad WM 2018 haben wir dann bei der Österreichischen Post darum angesucht – mit Erfolg! Momentan sind wir auch in der Vorbereitung einer Ausstellung, in der wir Briefmarken von Sportgroßveranstaltungen und solche rund um das Thema Radsport zeigen wollen. Die ältesten Briefmarken, die wir ausstellen werden, datieren auf das 19. Jahrhundert zurück. Viele Marken internationaler Herkunft werden auch dabei sein.“

Gerlinde Scholler, Leiterin des Produktmanagements der Philatelie bei der Österreichischen Post, heißt die neue Briefmarke in der Sammlung willkommen: „Jedes Jahr werden nur zu speziellen Anlässen Sonderbriefmarken von uns herausgegeben. Die Austragung des größten jährlich stattfindenden Radsportspektakels erfüllt hier absolut die Kriterien. Ich freue mich, dass diese Kooperation so gut gelungen ist und weiß jetzt schon, dass viele Sammlerherzen bei der neuen Briefmarke zur Rad WM höher schlagen werden.“

1.000 AthletInnen und 500.000 ZuseherInnen werden zu dem Radsport-Spektakel der Superlative erwartet. Insgesamt gibt es zwölf Rennen, die Zielgerade ist dabei stets vor der Hofburg in Innsbruck. Das Streckennetz zieht sich über die vier Regionen Alpbachtal, Hall-Wattens, Ötztal und Kufstein. „Wir freuen uns, dass der Straßenrad WM 2018 nun sogar eine eigene Briefmarke gewidmet wurde. Das zeigt das große Interesse, das auch abseits des Sports für die Veranstaltung herrscht. Wir heißen Initiativen rund um die WM, egal welcher Art, herzlich willkommen“, so Andreas Klingler, Geschäftsführer der Innsbruck-Tirol Rad WM 2018 GmbH.

Auch Innsbrucks Vizebürgermeister und Sportreferent Christoph Kaufmann zeigt sich über die neue Briefmarke begeistert: „Die Umsetzung der Sonderbriefmarke im Rahmen der Rad WM ist eine sehr schöne Initiative, die dazu beiträgt, unser Sommersport-Highlight in die Welt hinaus zu tragen. Ich freue mich auch, dass mit der neuen Sondermarke sämtliche Briefmarkensammlungen rund um die Themen ‚Innsbruck‘ und ‚Tirol‘ erweitert werden können.“

 

Zurück zur Übersicht